Bezirksschwimmverband Lüneburg

Bezirksmeisterschaften 2018 in Uelzen – Jan Hartwich glänzt

An den diesjährigen Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften mit Schwimmerischen Mehrkampf im Hallenbad Uelzen nahmen 30 Vereine des BSLG teil. Sie hatten 1685 Einzel- und 29 Staffelmeldungen abgegeben. Die Mannschaft des Team Cup versammelte sich noch einmal und es wurde der Pokal überreicht. In diesem Jahr durfte Saskia Gleichforsch von Blau-Weiß Buchholz diesen mit nach Hause nehmen.

Jan Hartwich (2000) vom Celler SC dominierte die Offene Wertung. Er gewann 7 Titel und war über 50m (0:29,09), 100m (1:04,29) und 200m Rücken (2:23,14) sowie 50m (0:24,95) und 100m Freistil (0:55,84), 50m Schmetterling (0:26,72) und 50m Brust (0:31,75) nicht zu schlagen. Über 100m Brust gewann er Silber in 1:11,80. Über diese Strecke gewann Benett Volkmann (2000) vom SV Nienhagen Gold in 1:09,31. Weitere Titel sicherte sich Benett über 50m (0:31,75) und 200m Brust (2:31,82) sowie 200m Schmetterling (2:26,31) und 200m Lagen (2:24,35). Für Jan bedeutet dies auch sieben Titel in der Jahrgangswertung und fünf Titel für Benett in der Jahrgangswertung.

Kevin Honstein (2003) vom SC Bodenteich sicherte sich über 400m Freistil den Titel in der Offenen Wertung in 4:37,74. Über 100m Schmetterling (1:05,46), 200m Freistil (2:09,47) und 200m Lagen (2:28,96) gewann er Silber. In der Jahrgangswertung sicherte er sich 10 Titel. Dominik Fraas (1999) von der SG Lüneburg/Adendorf gewann einen ganzen Medaillensatz in der Offenen Wertung. Gold sicherte er sich über 100m Schmetterling (1:05,22), Silber gewann er über 200m Schmetterling (2:36,16) und Bronze über 50m Schmetterling (0:27,70). Er gewann in der Jahrgangswertung zwei Titel. Über 200m Freistil sicherte sich Corvin Kasch (2000) vom TuS Rotenburg in 2:07,29. Weitere Medaillen in der Offenen Wertung über 50 m Rücken (0:30,14) und 100m Freistil (0:57,12) (jeweils Silber) sowie über 50m Freistil (0:25,76), 100m Rücken (1:08,93) und 100m Schmetterling (1:05,87) (jeweils Bronze).

Weitere Medaillen in der Offenen Wertung sicherten sich Tim Hartwich (2004) vom Celler SC (Silber 200m Rücken 2:36,76), Max Müller (2002) vom TSV Otterndorf (Silber 50m Freistil 0:25,45), Marten Stiller (2000) vom TSV Otterndorf (Silber  100m Rücken 1:08,66 sowie Bronze 50m Rücken 0:30,34), Frederick Timm (2002) vom TSV Ottersberg (Bronze 100m Freistil 0:57,74), Levin Peschlow (2004) vom TuS Zeven (Silber 400m Freistil 4:42,53), Timo Glinsmann (2002) vom TuS Zeven (Bronze 400m Freistil 4:44,22), Leon Pohl (2000) vom SF Meckelfeld ( Silber 50m Schmetterling 0:27,38 sowie Bronze 50m Brust 0:32,14), Nico Wahl (2001) vom SG Celler Land (200m Rücken 2:40,99), Jan Torben Hopp (2001) vom VfL Lüneburg (Bronze 200m Schmetterling 2:39,48).

Ludwig Theodor Kaftan (2002) von der SG Lüneburg / Adendorf gewann Silber in der Offenen Wertung über 200m Brust (2:41,61). Über die halbe Distanz sicherte er sich Bronze (1:14,22). Dazu gewann er fünf Jahrgangstitel. Acht Jahrgangstitel sicherten sich Niklas Asshauer (2008) vom SF Meckelfeld und Tillmann Lau (2007) vom TuS Rotenburg. Sieben Jahrgangstitel gewannen Tobias Stelting (2006) von Blau-Weiß Buchholz, Erik Steep (2006) von der SG Lüneburg/Adendorf und Maxim Reimchen (2001) vom Celler SC. Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg / Adendorf war auf 5 Distanzen in ihrem Jahrgang nicht zu schlagen.

Bei den Frauen wurden die Medaillen an zahlreiche Schwimmerinnen vergeben. Drei offene Titel sicherte sich Lina Timm (2001) vom Celler SC. Sie war über 200m Rücken (2:32,20), 50m Schmetterling (0:29,42) und 200m Lagen (2:30,16) die schnellste Schwimmerin. Über 200m Schmetterling belegte sie den Silberrang. In ihrem Jahrgang gewann sie fünf Titel. Neele Knoke (1998) vom SG Böhmetal dominierte die Brustdistanz. Sie gewann Gold über 50m Brust (0:33,94), 100m Brust (1:16,72) sowie 200m Brust (2:45,45). Katharina Westphal (2000) vom TSV Otterndorf sicherte sich Gold über 50m (0:27,62) und 100m Freistil (1:01,46). Über 50m Brust gewann sie Silber in 0:36,72 sowie Bronze über 50m Schmetterling (0:30,23) und 200m Lagen (2:37,04). Sie gewann 5 Jahrgangstitel. Sina Bertram (2000) von Blau-Weiß Buchholz gewann Gold in der offenen Wertung über 50m (0:32,13) und 100m Rücken (1:10,14). Über 200m Rücken sicherte sich den Vizetitel in 2:37,31. Jana Reimchen (2001) vom Celler SC sicherte sich Gold über 200m (2:15,39) und 400m Freistil (4:46,52). Über 100m Freistil belegte sie Platz 3 in 1:02,92.

Über 100m Schmetterling gewann Leonie Kanus (2002) vom Celler SC die Goldmedaille in 1:08,80. Über die halbe Distanz sicherte sie sich in 0:29,42 den Vizetitel. In der Jahrgangswertung gewann Leonie acht Mal Gold. Teamkollegin Catharina Heese (1999) durfte vier Mal das Podest in der Offenen Wertung besteigen. Über alle Rückendistanzen sicherte sie sich Silber. Über 50m Freistil gewann sie Bronze in 0:28,65. Jeanette Gaist (2001) vom SC Bodenteich gewann über 100m Schmetterling Silber in 1:10,44. Über 200m Schmetterling (2:44,50) und 50m Brust (0:37,26) gewann sie Bronze in der Offenen Wertung. Lea Exter (2000) vom SV Nienhagen sicherte sich den Titel in der Offenen Wertung über 200m Schmetterling in 2:34,17. Silber gewann sie über 400m Freistil in 4:57,79 und den Medaillensatz komplettierte sie mit Bronze über 100m Schmetterling in 1:11,05.

 Zwei Silbermedaillen in der Offenen Wertung sicherten sich Antonia Plachetzky (2001) vom SV Nienhagen über 100m und 200m Freistil (1:02,49 und 2:19,31) sowie Carina-Joelle Rumpel (2004) vom SV Nienhagen über 100m und 200m Brust (1:21,19 und 2:55,05). Benita Grohmann (2003) vom SV Nienhagen sicherte sich Silber über 200m Lagen in 2:35,10. Lisa-Sophie Kraus (2005) von der SG Wiste gewann in der Offenen Wertung Bronze über 400 m Freistil (5:05,41) und 200m Freistil (2:21,69). In der Jahrgangswertung sicherte sie sich 5 Titel.

Lauren Lotte Clasen (2000) vom SF Meckelfeld sicherte sich Bronze in der Offenen Wertung über 50m und 100m Rücken (0:32,48 und 1:12,72) sowie 100m Brust (1:22,32). Marit Reckman (2004) vom SV Nienhagen gewann Bronze über 200m Rücken (2:38,84). In der Jahrgangswertung sicherte sich Leni Poerschke (2008) vom Celler SC und Janina Schmid (2003) vom SV Nienhagen 6 Titel, Carolin Stelting (2002) von Blau-Weiß Buchholz, Thalia Neils (2005) vom TSV Otterndorf und Kjara Reckmann (2006) vom SV Nienhagen fünf Titel.  

Den Schwimmerischen Mehrkampf Rücken im Jahrgang 2006 gewann Erik Steep vom SG Lüneburg/Adendorf. Im Jahrgang 2005 gewann Simon Wichers von der SSG An der Oste. Im Schwimmerischen Mehrkampf Brust gewann im Jahrgang 2006 Mika Colin Riemer von der SG Wiste und im Jahrgang 2005 Jakob Nitz vom SV Nienhagen. Über Freistil gewann Jarek von Thaden vom TSV Otterndorf im Jahrgang 2006. Teamkollege Jannik Pigorsch gewann selbigen im Jahrgang 2005.

Den Schwimmerischen Mehrkampf Freistil gewann Kjara Reckmann vom SV Nienhagen im Jahrgang 2006. Pauline Haase vom Stader SV gewann über Rücken. Über Schmetterling gewann Maria Tsilimigra vom Celler SC. Über Brust sicherte sich Mariella Wemdzio vom Celler SC den Sieg.